Archiv für April 2011

Anny Hartmann: Bedingungsloses Grundeinkommen

Advertisements

Bildungspaket: „Von der Leyens Ministerium zockt Kinder um 250 Millionen ab“

Bonn – Seit gut zwei Wochen ist das Bildungspaket für Kinder aus Hartz ‚IV- und Geringverdienerfamilien abrufbar und wird laut einer Umfrage von „Spiegel Online“ nur von etwa zwei Prozent der Betroffenen genutzt. Das Erwerbslosen Forum Deutschland gibt dem Bundesarbeitsministerium die Schuld daran. „Das Verfahren wurde absichtlich so kompliziert gestaltet, dass viele Eltern gar nicht wissen, dass ihre Kinder einen Anspruch haben und Anträge für rückwirkende Leistungen nur diesen Monat gestellt werden können. Es entsteht der Eindruck, dass… (weiter>>>)

CDU-Vorstoß – Hartz-IV-Empfänger als Zivi-Ersatz

Ab Juli gibt es keinen Zivildienst mehr. Sollten sich für den freiwilligen Sozialdienst zu wenig Bewerber melden, wollen CDU-Politiker Hartz-IV-Empfänger verpflichten.

CDU-Politiker lassen prüfen, ob Empfänger von Hartz-IV-Leistungen zu gemeinnützigem Dienst an Stelle der bisherigen Zivildienstleistenden herangezogen werden können. Die CDU-Sozialexperten Carsten Linnemann und Peter Tauber haben nach Informationen der „Bild“-Zeitung bereits den Wissenschaftlichen Dienst des Bundestags beauftragt, die rechtlichen Grundlagen für eine ersatzweise Heranziehung von Hartz-IV-Beziehern zu prüfen. (weiter>>>)

Jobcenter muss Tariflohn für unzulässigen Ein-Euro-Job erstatten

Wurden Hartz-IV-Empfänger zu einem rechtswidrigen Ein-Euro-Job angewiesen, muss ihnen das Jobcenter den üblichen Tariflohn zahlen. Das entschied am Mittwoch das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel im Fall eines Langzeitarbeitslosen in Mannheim. Dieser muss sich seinen Verdienst aber auf die Hartz-IV-Leistungen anrechnen lassen. (Az: B 14 AS 98/10)

Das Jobcenter hatte ihm 2005 einen Ein-Euro-Job als Helfer beim Umzug des Fachbereichs Gesundheit der Stadt Mannheim vorgeschlagen. Der Arbeitslose trat diese Arbeit an, legte aber Widerspruch ein und beantragte Rechtsschutz beim Sozialgericht. Es handele sich nicht wie, vom Gesetz verlangt, um… (weiter>>>)

Zusammenhängende Kinderarmut

Es ist schon zynisch, wenn Bertelsmann-Großaktionärin Brigitte Mohn diese dramatischen Zahlen ausschließlich mit der neoliberalen Sorge vor steigenden Sozialausgaben und steigender Staatsverschuldung kommentiert. Die beste Armutsbekämpfung besteht darin, Armut erst gar nicht entstehen zu lassen und die vorhandene Armut durch Jobs zu bekämpfen, von denen man menschenwürdig leben kann. Doch darum geht es Frau Mohn offenbar nicht. (zum Blog>>>)

Kinderarmut in Deutschland stellt Kommunen vor große soziale und finanzielle Herausforderungen

Die Kinderarmut stellt Deutschlands Kommunen vor große soziale Herausforderungen und sorgt für erhebliche finanzielle Belastungen. Davon sind in hohem Maße die Städte und Landkreise in den ostdeutschen Bundesländern betroffen. Und auch vor westdeutschen Bundesländern macht die Kinderarmut nicht halt. Es gibt dabei innerhalb der Bundesländer große regionale Unterschiede. Eine aktuelle Analyse der Bertelsmann Stiftung belegt die Probleme und Verteilung der längst gewachsenen Armut von Kindern in unserem Land. (weiter>>>)

Altersarmut wird zu einer realen Gefahr

Die Rentensysteme in den industrialisierten Ländern stehen unter Druck. An längeren Lebensarbeitszeiten und verstärkter privater Altersvorsorge wird kein Weg mehr vorbeiführen.

Mue. ⋅ Der jüngst veröffentlichte Bericht der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) über den Stand der Rentensysteme ist für die Mehrzahl der 34 Mitgliedsländer ernüchternd. Unverhohlen warnte der Generalsekretär der OECD, Angel Gurría, vor der zunehmenden Gefahr von Altersarmut in den Mitgliedsländern… (weiter>>>)


Lokal Prekariat@Twitter

RSS Unbekannter Feed

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.
April 2011
M D M D F S S
« Mrz   Mai »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930