Oswald Sigg in der «NZZ am Sonntag» zum Grundeinkommen

Armut produziert keine Schlagzeilen – Vor Not und unwürdiger Arbeit schützt ein bedingungsloses Grundeinkommen

An Bahnhöfen, im Hauptbahnhof Bern zum Beispiel, sieht man plastisch, wie gut und schlecht es uns in der Schweiz geht. Der Reichtum zeigt sich in den Schlagzeilen am Kiosk: «Goldküste – nirgends in der Schweiz leben mehr Reiche» oder «Schweizer Superreiche werden wieder reicher» oder «Gstaad – Im Tal der Milliardäre».

Die Armut hingegen ist direkt sichtbar, aber nicht als Gegenstand von Schlagzeilen. (weiter>>>)

Advertisements

0 Responses to “Oswald Sigg in der «NZZ am Sonntag» zum Grundeinkommen”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Lokal Prekariat@Twitter

RSS Unbekannter Feed

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.
Februar 2011
M D M D F S S
« Jan   Mrz »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28  

%d Bloggern gefällt das: