Ein seltsames Recht, auf Kosten anderer zu leben!

„Armenpflege“ war gestern, heute gibt es „Leistungsempfänger“. Für Gerd Habermann hat unsere Sprache ein falsches Solidaritätsverständnis.

Im Rahmen der Hartz-IV-Reform wird lebhaft darüber diskutiert, was als menschenwürdiges Lebensniveau zu definieren ist. Menschenwürde bedeutet aber zunächst nur die objektive Sonderstellung des Menschen gegenüber den „vernunftlosen“ Tieren und der unbelebten Welt, weil der Mensch überlegt handeln und seinem Leben Wert und Sinn verleihen kann. (weiter>>>)

Advertisements

0 Responses to “Ein seltsames Recht, auf Kosten anderer zu leben!”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Lokal Prekariat@Twitter

RSS Unbekannter Feed

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.
Oktober 2010
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

%d Bloggern gefällt das: