Immer mehr „Nudelfamilien“ in Österreich

Immer mehr Familien in Österreich leben ab einem bestimmten Tag im Monat fast ausschließlich von Pasta oder anderen billigen Lebensmitteln. Armutsexpertin Michaela Moser nennt diese massiv von Armut betroffenen Landsleute „Nudelfamilien“. Im Rahmen einer zum Welternährungstag (16. Oktober) zählenden Veranstaltung erinnerte sie daran, dass es „Hunger auch unter uns“ gebe. (weiter>>>)

Advertisements

0 Responses to “Immer mehr „Nudelfamilien“ in Österreich”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Lokal Prekariat@Twitter

RSS Unbekannter Feed

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.
Oktober 2010
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

%d Bloggern gefällt das: